KÜNSTLERINNEN

Silvia Gallart

TÄTIGKEITSBEREICH

  • Digital Art
  • Druckgrafik
  • Grafik/Zeichnung
  • Installation
  • Mixed Media
silviagallart@gmail.com
www.silvia-gallart.com

Von der Kunst, Pop Art digital zu denken

Silvia Gallart ist eine unabhängige Grafikdesignerin und bildende Künstlerin, die in der Schweiz, lebt und arbeitet. Sie zu einer Spezialistin der zeitgenössischen, digitalen Pop-Art avanciert, die in ihrem Fall oft durch sehr lebendige Farben, unkonventionelle Kombinationen und Assoziationen und verspielte Kompositionen gekennzeichnet ist. Silvia Gallarts Werke sind ausserdem von ihrer Faszination für Pop Kultur (vor allem Pop und Rock Musik, online Kommunikation und Internet), von grafischen Elementen (Typographie, Geometrie und Linien), ihrem multikulturellen Hintergrund sowie ihrer Liebe für Reisen und verschiedene Sprachen inspiriert. Dabei erfindet sie sich immer wieder neu und kreiert überraschende Bildserien. Sie hat unter anderem in Zürich, Zug, Luzern, Chicago und Barcelona erfolgreich ausgestellt.

Während in früheren Arbeiten der Künstlerin die Idee, die konzeptionelle Grundlage und die Thematik im Fokus standen und die Gattung der Collage vielfach Verwendung fand, verschiebt sich die Aufmerksamkeit von Silvia Gallart in ihren neueren Arbeiten tendenziell auf die formale Ebene. Die von der Künstlerin immer schon von der Grafik beeinflusste Bildsprache wird zunehmend durch geometrische Elemente bestimmt, die konsequent weiterentwickelt werden. Lässt man den Blick zwischen früheren Kunstwerken und solchen aus der letzten Zeit hin und her schweifen, fällt einem jedoch augenscheinlich eine eigene Handschrift und ein roter Faden auf. Silvia Gallart bedient sich, entsprechend der New Media Art oder der Pop Art, der vorhandenen Alltagsbilder, sei es als Vorlage für zeichnerische Umsetzungen, als Elemente in einer Collage oder aber zur intermedialen Weiterentwicklung mittels Computerprogramme. Sie greift das vorhandene Bilderuniversum der westlichen Welt auf, verbindet es mit der immer wiederkehrenden bunten, aus der Grafik bekannten intensiven Farbpalette und kreiert damit teils ironische, teils kritische, teils optimistische und humorvolle Werke, die stets als Serien als eigene Welt, respektive Narrativ fungieren, aber jeweils auch in sich eine Vielfalt an möglicher Geschichten vermitteln.
Die Künstlerin verwendet bewusst Symbole, Ikonen, existierende oder selbstkreierte Slogans (“Connect – Make the Internet Real”, “Thanks for the music”, “Ask your pillow”, “Lost in translation”, “When does a picture disappear?” etc.) und Bilder, die in unserem durch eine Bilderflut bestimmten Alltag überall ort- und zeitunabhängig vorhanden sind (David Bowie, Grace Jones, Emojis, U-Bahn Karten, Fahnen und Antiquen etc.).
Die crossmedial konzipierten Arbeiten Silvia Gallarts bleiben trotz ihrer der Farbgestaltung geschuldeten vordergründigen Heiterkeit nicht an der Oberfläche haften, sondern vermögen ein Nachdenken über unsere durch die digitalen Kommunikationstechnologien bestimmten Alltag zu initiieren und regen an, über die Medialität der Bilder und über ihre vermeintliche Natürlichkeit nachzudenken. Text: Nadja Borer

AKTUELLE AUSSTELLUNGEN

David Bowie Art Showcase & Art Pillows as canvasses

04. April 2024 - 06. April 2024

8032, Zürich, Joss Toledo Art Gallery, Asylstrasse 66